Wärmestreifen Deutschland 1881 - 2018 (DWD)


In den sogenannten "warming stripes" macht der britische Klimawissenschaftler Ed Hawkins den Temperaturanstieg auf der Erde mit einem Blick erfassbar.

Die Grafik visualisiert die Temperaturwerte für Deutschland (1881 – 2018) je nach Abweichung vom Durchschnittswert von dunkelblau (sehr kühl) über hellblau und hellrot bis dunkelrot (sehr heiß). Die "Wärmestreifen" für Deutschland zeigen deutlich, dass warme und heiße Jahre in jüngerer Zeit auch hierzulande erheblich zugenommen haben.

Klimaschutz


Klimaschutzportal der Verbandsgemeinde Freinsheim

Erfahren Sie mehr zu kommunalen Klimaschutzmaßnahmen, informieren Sie sich über Fördermöglichkeiten und Beratungsangebote für Ihr Projekt oder erkunden Sie die Treibhausgasbilanz und Energie-Potentiale Ihrer Region.

Hier entlang


5 Kerninfos zum (anthropogenen) Klimawandel in nur 20 Worten:

     1. Er ist real
     2. Wir sind die Ursache
     3. Er ist gefährlich
     4. Die Fachleute sind sich einig
     5. Wir können noch etwas tun


Kommunaler Klimaschutz der Verbandsgemeinde Freinsheim

Im Frühjahr 2016 hat der Verbandsgemeinderat die Verwaltung beauftragt, ein integriertes Klimaschutzkonzept für die Verbandsgemeinde und ihre Ortsgemeinden zu erstellen und hierfür entsprechende Fördermittel im Rahmen der „Nationalen Klimaschutzinitiatve“ zu beantragen. Im März 2016 hat die Verbandsgemeinde mit dem entsprechenden Förderbescheid grünes Licht für die Vergabe der Leistungen erhalten. Das Konzept wurde im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit mit einem Fördersatz von 65 % gefördert. Das Projektteam des beauftragten Ingenieurbüros INFRASTRUKTUR & UMWELT aus Darmstadt hat im September 2016 mit den Arbeiten begonnen.

Das integrierte Klimaschutzkonzept stellt nach dessen Fertigstellung in 2017 den strategischen Überbau für das Handeln der Verbandsgemeinde und der Ortsgemeinden im Themenfeld „Energie und Klimaschutz“ für die kommenden Jahre dar. In diesem Sinn ist es themenübergreifend ausgerichtet. Es behandelt sowohl die kommunalen Liegenschaften und die kommunale Infrastruktur, als auch den privaten Wohngebäudebereich, Industrie und Gewerbe, sowie den Verkehrs- und Energiesektor. Im Rahmen der Erstellung des Klimaschutzkonzeptes wurden konkrete Handlungsmöglichkeiten und Maßnahmen aufgezeigt und deren Umsetzung vorbereitet.

Der Zuwendungsbescheid des ehemaligen Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit zur Schaffung einer Stelle für Klimaschutzmanagement zur fachlich-inhaltlichen Unterstützung der Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzepts der Verandsgemeinde Freinsheim und der angehörigen Ortsgemeinden (FKZ: 67K09816) legte den Grundstein zur Maßnahmenumsetzung. Die geförderte Stelle des kommunalen Klimaschutzmanagements wurde im Sommer 2017 besetzt. Im Bewilligungszeitraum des Erstvorhabens konnten zwischen 01.07.2019 und 30.06.2022 bereits viele der im Klimaschutzkonzept aufgezeigten Maßnahmen detailliert geplant, begonnen und umgesetzt werden. Das nach Ende des Erstvorhabens beantragte und bewilligte geförderte Anschlussvorhaben zur Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzepts der Verbandsgemeinde Freinsheim (FKZ: 67K09816-1) sieht die Umsetzung weiterer Klimaschutzmaßnahmen im kommunalen Umfeld im Bewilligungszeitraum vom 01.08.2022 bis 31.07.2024 vor.

Mit Ablauf des geförderten Anschlussvorhabens ist die Verstetigung des Klimaschutzmanagements bei der Verbandsgemeinde Freinsheim vorgesehen.




Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ansprechpartner

Keine Mitarbeiter gefunden.