Kindertagesstätten während der Corona-Krise


„Wir vermissen euch!“, so schmückt ein großer bunter Schriftzug die Fenster einer der Kindertagesstätten in der Verbandsgemeinde Freinsheim. Ähnliches findet man auch an den anderen Kindertagesstätten der Verbandsgemeinde, um auf liebevolle Art zu zeigen, wie sehr die Kinder und der normale Kindergartenalltag auch den Erzieherinnen und Erziehern fehlen.

Um diese Zeit ohne gemeinsames Spielen und Begegnen zu erleichtern, bieten die Kindertagesstätten eine Vielzahl kreativer Angebote zum Abholen, Ausdrucken und Mitnehmen an. So gibt es wöchentlich wechselnde Angebote mit Spiel- und Bastelanleitungen, Ausmalbildern, Rätseln, Rezepten, Geschichten zum Vorlesen, Gedichten und Liedern. Ihre selbstgemalten und –gebastelten Kunstwerke dürfen die Kinder dann in den Briefkasten ihrer Kindertagesstätte einwerfen, sodass sie zur Verschönerung der Schaukästen, Fenster oder Außenbereiche beitragen. Kresse- und Blumensamen hängen zum Mitnehmen bereit und in der Bücher- und Spielzeug-Tauschbörse lässt sich der ein oder andere neue Zeitvertreib für Zuhause finden und eintauschen.

Darüber hinaus gibt es in den verschiedenen Kindertagesstätten eine Reihe von Aktionen, wie eine Steinkette aus selbstbemalten Steinen legen, die Regenbogen-Aktion, bei der von den Kindern gemalte Regenbögen in laminierter Form den Außenbereich schmücken oder die Marienkäfer-Aktion als Kooperation mit dem Seniorendomizil Freinsheim, bei der die Kinder Marienkäfer-Malvorlagen erhalten. Die bunten Tierchen werden dann als Dekoration und aufheiternden Gruß an das Seniorenheim weitergeleitet.

Weiter gab es eine Puzzle-Aktion, bei der jedes Kind ein Puzzleteil (20 x 20 cm) abholen, nach Belieben bemalen und dann wieder abgeben konnte. Daraus entsteht dann ein großes, buntes Gemeinschafts-Wandbild, das die Kindertagesstätte schmücken wird.

Neben solch kreativen Aktionen und Angeboten werden aufmunternde E-Mails an die Kinder und regelmäßige Informationen an die Eltern geschickt und mancherorts lassen die Erzieher/innen ihren Bezugskindern persönliche Nachrichten als Brief oder Video mit Spiel- und Malangeboten, Fingerspielen oder ähnlichem zukommen.

So wird zu diesen gerade für die Kleinen schwierigen Zeiten versucht, auch ohne direkten Kontakt in Verbindung zu bleiben und ihnen das Warten auf ein Wiedersehen mit ihren Freundinnen und Freunden, Erzieherinnen und Erziehern zu verkürzen.

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.