Hochzeiten und Beerdigungen weiterhin möglich


Bestattungen und Trauerfeiern

Die Durchführung von Bestattungen und Trauerfeiern ist weiterhin möglich. Als Trauergäste dürfen teilnehmen:

  1. Ehegatten, Lebenspartner oder Verlobte des Verstorbenen,
  2. Verwandte ersten und zweiten Grades des Verstorbenen, sowie deren Ehegatten / Lebenspartner und
  3. Personen eines weiteren Hausstandes.

Außerdem dürfen weitere Gäste anwesend sein, sofern sichergestellt ist, dass sich nicht mehr als eine Person auf einer Raumfläche von 10 m² befindet.

Da die verschiedenen Friedhofshallen innerhalb der Verbandsgemeindeverwaltung unterschiedlich groß sind, kann der letztgenannte Personenkreis nur nach Einzelfallprüfung zugelassen werden.

Beim Betreten und Verlassen der Friedhofshalle sowie auf dem Weg zum Grab ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Am Grab selbst ist unter den Personen, die nicht zum selben Haushalt gehören, ein Mindestabstand von 1,50 m zu halten.


Eheschließung / Trauungen

An standesamtlichen Trauungen dürfen neben den Eheschließenden, der Standesbeamtin oder dem Standesbeamten, weiterer für die Eheschließung notwendiger Personen und zwei Trauzeuginnen oder Trauzeugen folgende Personen teilnehmen:

  1. Personen, die mit einem der Eheschließenden im ersten oder zweiten Grad verwandt sind, sowie deren Ehegatten / Lebenspartner und
  2. Personen eines weiteren Hausstands.

Über diesen Personenkreis hinaus dürfen auch weitere Personen teilnehmen, wenn sichergestellt ist, dass sich nicht mehr als eine Person pro 10 qm Raumfläche aufhält. Aus diesem Grund beträgt die Höchstzahl (inkl. Standesbeamten und Trauzeugen) im Trauzimmer des Rathauses der Verbandsgemeinde Freinsheim 10 Personen und im Historischen Rathaus der Stadt Freinsheim 15 Personen.